28.07.2021

Wie in jedem Jahr fand der Vereinstag des VDL im Raum Haßleben statt.

Text: Uwe Rudolph, Bilder: Angela Göpfert, Christoph Baumann

Am Samstag, den 24. Juli 2021, konnte der Verein Deutsch Langhaar wieder, wie in jedem Jahr, einen Vereinstag durchführen. Die Fleißigsten waren schon ab Freitag am mittlerweile altbewährten Lagerplatz vor den Toren Haßlebens zu Gange. Die Unermüdlichsten campierten bis Sonntag. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Hundearbeit. Unter Dietmar Göpferts Anleitung konnten vier Deutsch Langhaar Welpen ihre Anlagen unter Beweis stellen.

An der Reizangel wurden die Hunde mit ihren späteren Aufgaben am Raub- und Federwild vertraut gemacht.

 

Bei bestem Sonnenschein stellten die Welpen ihre Wasserfreude unter Beweis. Im Hintergrund erschallten die Schussfestigkeitsübungen unserer acht HZP-Kandidaten. André Stoll und Hella Funke arbeiteten mit Hunden und Hundführern an verschiedenen Gewässern die Fächer der HZP durch. Alle Hunde für HZP und VGP konnten auch ihren Ausbildungsstand im selbstständigen Bringen zeigen.

VT 21 08

VT 21 12

Es gab gute Hundearbeit zu sehen, aber auch viele neue Ziele wurden abgesteckt. Neben unseren Deutsch Langhaar durften wir auch einen Deutsch Drahthaar und einen Kleinen Münsterländer zum Vereinstag willkommen heißen. Vor der versammelten Korona erhielt André Stoll die Plakette des Jagdgebrauchshundverbandes für 5 mit einem I. Preis auf VGP geführte und die Nadel in Bronze für 10 Hunde im I. Preis. Reinhold Möller wurde der Ehrenpreis der HZP 2020 überreicht, was im letzten Jahr nicht möglich war.

           

André Stoll führte mit einem 11 Monate alten Parson Russell Terrier die einzelnen Stufen des Apportierens vor, alle Hundeführer und Gäste konnten viel Wissen mit nach Hause nehmen. Auf ein gemeinsames Standtreiben folgte das gemeinsame Schüsseltreiben. Letzteres wurde bis weit in den sommerlichen Samstagabend hineingezogen. Dietmar Göpferts Dank galt zu Recht all denen, die für das Gelingen dieses schönen Vereinstages beigetragen haben.