In alphabetischer Reihenfolge listen wir die Zwinger unserer Mitglieder auf, die im Zuchtbuch des DL-Verbandes mit einem Wurf seit 2000 elektronisch registriert sind. Zwinger, deren Züchter auch in einem anderem Verein Mitglied sind und über diesen züchten,  wurden entsprechend gekennzeichnet.

geschützt 1986

letzter Wurf - C-Wurf Mai 2020

Züchter Klaus Schneider, Horst Heilmann Str. 13 in 06406 Bernburg
Tel.: 0152-01832211

 
 

vdKummelHerbert und Klaus Schneider mit Hella vom Waldberg. Sie sind die Züchter des Zwingers von der Kummel

Mit der Hündin Cindy vom Tenntal 182/82 wurde der erste Wurf  1987 gezüchtet. Nach Hektor v.d.Lindenhöhe 198/82 (DDR) b 23061, ein damals bekannter Deckrüde in der DDR, fiel leider nur ein Welpe - Alf v.d. Kummel

1988 wiederholte mein Vater diese Verpaarung, es fielen 2/4 Welpen. Herausragend aus diesem Wurf - Bodo v.d. Kummel 8811(DDR) b, 40863 der über den deutschen In- und Außenhandel der DDR in die Bundesrepublik exportiert wurde. Er wurde dort mehrfach als Deckrüde in den Zwingern vun`n Wischhuff, vom Schönrain, von Hofried und vom Rehhörn eingesetzt.

Im Jahr 2019 überschrieb mein Vater mir, Klaus Schneider, den Zwingernamen "v. d. Kummel".
Meine für die Zucht vorgesehene Hündin Santa v. Schlemminer Forst 10/15 ds; sg-sg-v ging mir leider verloren.

Ich hoffe, daß meine derzeitige Hündin Hella vom Waldberg, auch eine Dunkelschimmel Hündin, meine Erwartungen in der Zucht erfüllt und unseren Zwinger zu einem festen Bestandteil in der DL Zucht unseres Verein Deutsch-Langhaar führt.

Klaus Schneider

 

 

 

 

 

In alphabetischer Reihenfolge sind die Zwinger unserer Mitglieder aufgelistet, die im Zuchtbuch des DL-Verbandes mit einem Wurf seit 2000 elektronisch registriert sind.

Zwingername Züchter

vom Bizdal

geschützt: 2017

Jörg-Peter Pietsch
Grüntaler Weg 1A
16359 Biesenthal
Tel.: 03337-450450

Letzter Wurf:
B-Wurf -21.01.2020

   

vom Bieleborn

geschützt: 2019

Clemens Höhme
Dr. Robert Koch Str. 7
04668 Mutzschen
Tel: 0160-95527110

Letzter Wurf:
A- Wurf - 06.04.2019

   

vom Eichsfeld

geschützt 2013

Holger Fahrig
Schulstr. 3a
99976 Bickenriede
Tel.: 036023-53589

Letzter Wurf:
A-Wurf - 06.03.2013

   

Frankundfrei

geschützt 1941

Dr. Lutz Frank
Neue Siedlung 6
15938 Drahnsdorf
Tel.: 035453-215

Letzter Wurf:
T-Wurf - 25.03.2005
2. Alphabet

Mehr ...

   

von der Kummel

geschützt 1986

Klaus Schneider
Horst Heilmann Str. 13
06406 Bernburg
Tel.: 0152-01832211

Letzter Wurf:
C-Wurf - Juli 2020

 Mehr ...

   

von der Krakequelle

geschützt 2001

Andreas Geidel
Geußnitzer Mittelweg 4a
06712 Zeitz
Tel.: 034423-21632

Letzter Wurf:
B-Wurf - 20.11.2005

Mehr ...

   

Preußen`s

geschützt 1997

Karl- Heinz Preuß
Dorfstr. 122
24217 Gödersdorf
Tel.: 04344-2050

Letzter Wurf:
H- Wurf - 03.08.2011

   

 vom Runenpark

 geschützt 2018

Ingrid Kreul
Hauptstr. 18
03159 Neiße-Malxetal OT Preschen
Tel: 035600-35834; Funk: 0160-8591147

Erster Wurf:
B-Wurf- August 2020

Mehr ...

   

vom Schatzrain

geschützt 1990

Dietmar Göpfert
Zum Schindsattel 8
07407 Uhlstädt-Kirchhasel
Tel.: 036743-20344

Letzter Wurf:
W-Wurf - Mai 2020

Mehr ...

   

vom Schloßgut

geschützt bei DJT 2011
bei Deutsch-Langhaar 2018

Jörg Schmidt
Schloßstr. 6
08547 Jößnitz
Tel.: 03741-521695

Letzter Wurf:
A-Wurf am 10.04.2019 bei DL, unter diesem
Zwingernamen wurden schon 2 Würfe beim
Deutschen Jagdterrier Club gezüchtet.

   

vom Seumepark

geschützt 2012 

Hagen Prengel
Seelingstädter Str. 17
04668 Grimma
Tel.: 03437-919099

Letzter Wurf:
B-Wurf - 16.03.2016

   

vom Vossberg

geschützt 2019

Winand Jansen
Netgendorfer Weg 2
14947 Nuthe-Urstromtal
Tel.: 033734-60074
A-Wurf - 07.04.2019

   

von der Wesenitzaue

geschützt 2005

Jens Peter
Grundmühlenstr. 10A
01796 Pirna OT Graupa
Tel.: 03501-546408

Letzter Wurf:
B-Wurf - 02.05.2007

Mehr ...

   

von der Wilddiebsklippe

geschützt 1981

Klaus Zellmann
Harzstr. 24
Harztor OT Niedersachswerfen
Tel.: 036331-30189

Letzter Wurf:
E-Wurf -14.04.2017

Letzter Wurf : B-Wurf- August 2020

 

Züchterin: Ingrid Kreul:  Hauptstr. 18 in 03159 Neiße-Malxetal OT. Preschen

                                          Tel.:035600-35834; Mobil: 0160-8598185; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 „vom Runenpark“

Ein großer Jagdhund war der Traum aus Kindertagen. Doch zunächst ging niemand aus der Familie zur Jagd und so führte ich Kleine Münsterländer als Rettungshunde. Der Runenpark in Gosda II, südöstlich von Cottbus, war als Attraktion und Ausflugsziel ausgewiesen.

Zwinger Runepark 2Ein beruflicher Neuanfang hatte uns von Sachsen nach Brandenburg verschlagen und wir wollten im Urlaub die Umgebung erkunden. Gleichzeitig suchten wir ein neue  Zuhause für unsere Familie. Im Runenpark sollte es nordische Runen- und Bildsteine, Ogham- Steine und hethitische Götterfiguren geben. Davon fanden wir nichts mehr. Dafür entdeckten wir in waldreicher Umgebung ein kleines Häuschen, an dem „zu verkaufen“ stand. Im Jahr 2001 wurden wir hier heimisch. Der Jagdschein war in dieser Umgebung keine Frage mehr und konnte 2003 von mir gelöst werden. Meine erste Deutsch Langhaar Hündin „Cosma von Friedrichshof“ führte ich zur VGP und auf Schweiß Sw II/II. Aber erst mit „Quilla vom Schatzrain“ (VGP,Sw I/-) gelang uns die Zucht. Mehrfach konnten wir mit unseren Hunden an der Landesschweißprüfung des Landesjagd­verbandes Brandenburg teilnehmen. In unserem Jagdgebiet haben wir kaum noch Niederwildbestände. Wir benötigen unsere Langhaarigen Vorstehhunde hauptsächlich zur Nachsuche und zum Stellen und Niederziehen wehrhaften Wildes. Der Deutsch Langhaar verfügt über eine gesunde Wildschärfe und erfüllt diese Aufgaben gern und zuverlässig. Unsere Welpen werden in der Frühprägung bereits Kontakt mit erlegtem Wild haben und auf ersten kleinen Fährten üben können.
Weil wir auf dem Grundstück „vom Runenpark“ leben und hier unsere Hunde züchten, trägt unser Zwinger diesen Namen. Und die Steine? Hier gibt es nur noch unbearbeitete Findlinge. Die anderen Steine wurden ins Schlaubetal gebracht. Etwa dorthin, wo wir unseren ersten Deckrüden für Quilla fanden.

Ho-Rüd-Ho
Ingrid Kreul

geschützt:1941

Letzter Wurf: T-Wurf 25.03.2005 (2. Alphabet)

 geschützt: 2001

Letzter Wurf: B-Wurf 20.11.2005

Züchter: Andreas Geidel Geußnitzer Mittelweg 4a 06712 Zeitz in

Telefon:034423/21632  Mobil:0173/5758388  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schon als Kind und später als Jugendlicher zeigte sich bei mir ein starkes Interesse an der Jagd, so das ich viel Kontakt zu einem älteren Jäger in meinem Heimatort hatte. Auf den Jagden faszinierten mich besonders die Hunde.

Da es in der DDR nicht so leicht war in die Jagdgesellschaft aufgenommen zu werden, dauerte es bis 1988 ehe ich dort Mitglied wurde, vorerst nur als Hundeführer und Raubwildfänger, ehe ich 1990 die Jagdprüfung ablegte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Bei Interesse und Fragen stehe ich gern zur Verfügung    Ihr Andreas Geidel

Im Juni 1988 bekam ich meinen ersten DL, Grandel von Jagello, gezüchtet von Prof. Dr. Rotzsch.

1998 kam Akira vom Birkengehege zu mir und wurde meine erste Zuchthündin. Mit ihr wurde der Grundstein des Zwinger " von der Krakequelle" gelegt.

Am 10.12.2001 fiel der A-Wurf aus Akira nach Artus vom Elztal in der  Stärke von 6/5.

Aus diesem Wurf wurden 3 Hunde auf der VGP und 1 Hund auf der VPS geführt. Achill wurde Deckrüde beim SCL.

Im November 2005 fiel der B-Wurf aus Akira nach Arthus to Kathen in einer Stärke von 2/4 Welpen. Seit 2010 steht Diva von der Harlyburg bei mir. Sie sollte meine neue Zuchthündin werden. Leider kam es nicht dazu. Beim Werfen ihres ersten Wurfes kam es zu Problemen und es kam für mich sehr hart.Nach einer schweren OP behielt ich wenigstens die Hündin.

Im Mai 2020 kam Benja vom Silberthal zu mir. Mit ihr hoffe ich, wenn alles gut geht, meine Zucht weiterführen zu können.

 

geschützt: 2005

Letzter Wurf: B-Wurf 02.05.2007

Züchter: Jens Peter Grundmühlenstraße 10A  in 01796 Pirna/OT Graupa

  Tel./Fax. 03501/546408         E.-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beeindruckt von den Leistungen der Deutsch-Langhaar anlässlich einer Drückjagd fasste ich den Entschluss zusätzlich zur bereits vorhandenen Irish Setter Hündin mir noch einen Deutsch Langhaar zuzulegen. Grund war die kompromisslose Härte am Schwarzwild, der Laut, die Raubwildschärfe und natürlich das Aussehen und die absolute Anlage zum Familienhund. Nach langer Suche konnte ich den Welpen Farah vom Hedelsberg vom  Züchter Walter Dobner erwerben. Bedingung zum damaligen Zeitpunkt war lediglich das der Welpe weiblich und braun ist. An eine Zucht dachte ich damals überhaupt nicht. Auch die Ergebnisse (Punktzahlen) bei der Jugend und der Herbstzuchtprüfung gaben zur Zucht keinen Ausschlag. Erst die Prägung des Hundes beim jagdlichen Einsatz und die immer besser zum Ausdruck kommenden Leistungen des Hundes ließen den Entschluss reifen die Zuchtzulassung zu erwerben. Mittlerweile ist der Hund eine zuverlässige feste Größe bei der Wasserwildjagd wobei auch der Apport einer Gans über ein Fliesgewässer wie die Elbe kein Hindernis darstellt. Die Hündin hat über 70 Nachsuchen absolviert wobei 15 mit Schnallen des Hundes am Schwarzwild verbunden waren bei denen das Wild vom Hund gestellt bzw. niedergezogen wurde und in der Folge mit der kalten Waffe abgefangen werden musste.

Der A- Wurf aus dem Jahr 2005 aus dem 6 Welpen hervorgingen ist relativ gut eingeschlagen. 4 Hunde wurden zur VJP vorgestellt, wobei die Punktzahlen von 54 bis 74 reichten. Da die Welpen weit verstreut sind liegen die HZP Ergebnisse leider noch nicht komplett vor.

Zuchtziel des Zwingers sind möglichst dunkle braune Hunde des mittleren Typs. Das liegt begründet am Einsatz am Schwarzwild, wo wendige  aber trotzdem kräftige muskulöse Hunde gefragt sind. Außerdem sind in unserer Gegend, dem Landkreis Sächsische Schweiz leider Hunde dieser Rasse nur sehr gering vertreten, was eigentlich nicht verständlich ist, da die Hunde sowohl bei der Wasserwildjagd als auch beim Einsatz in Hochwildrevieren (Rot- und Schwarzwild) universell einsetzbar sind. Mit einem Züchter im engeren Umkreis kann vielleicht auch der Ausbreitung der Rasse in unserem Raum Hilfestellung gegeben werden.