29.07.2019

Der Vereinstag 2019 - die Erwartungen wurden erfüllt

Ob der Zeitpunkt Ende Juli richtig gewählt ist, darüber lässt sich streiten. Auf der einen Seite Urlaubszeit, großer Reiseverkehr und hohe Temperaturen in den vergangenen Jahren. Auf der anderen Seite das Ende der Brutzeit wegen der Wassersichtung für die "Schorlemer" Auswahl und Übungen an der lebenden Ente. Trotzdem, der Termin war geplant und alle kamen. Wieder mehr als 50 Personen, etwa 30 Hunde verschiedener Rassen, davon 10 Welpen und 6 Hunde zur Vorbereitung HZP und VGP. Erfreulich, viele Besucher hatten ihre "Senioren-DL" mit, die ebenfalls ihre Leistungen zeigen konnten.

19 VT 0119 VT 0219 VT 03

Der Gedanke einen Vereinstag durchzuführen begründete sich damit, dass im VDL die Mitglieder territorial weit auseinander wohnen. Zentrale Prüfungen unseres Vereins werden zwar immer angeboten, aber oft führen unsere Mitglieder bei den heimatlichen Jagdgebrauchshundvereinen. Dieser Tag im Juli gilt also nicht nur dem Wassertest für die "Schorlemer", sondern auch den Führern um zu zeigen, wie weit sie mit der Ausbildung ihrer Hunde sind. Fachlicher Rat von Profis wird gegeben. Aber auch, und das ist wichtig, man trifft sich mal nicht unter Prüfungsstreß, sondern man kann sich ganz befreit über die verschiedensten Sachen unterhalten.

19 VT 0419 VT 0519 VT 06

 Durch personelle Veränderungen in unserem VDL, vor allem aber auch durch sich verändernde Revierverhältnisse ergaben sich in der Vergangenheit territoriale Verschiebungen. Jetzt sind wir in Thüringen, und das ist gut so.

Im vergangenem Jahr wurde ausführlich über den Vereinstag berichtet. Man könnte den Text komplett übernehmen und würde dabei nichts falsches schreiben. Es ist aber der Dank an die Organisatoren rund um die Familie Göpfert hervorzuheben. Hervorragende Organisation von der Revierbeschaffung über die Einteilung der einzelnen "Fachgruppen" mit entsprechenden VR zur Unterstützung der Hundeführer, bis hin zur Verpflegung von Mensch und Hund.

19 VT 07

 

Christoph Baumann überreicht Ronny Reimer die Eintragungsbescheinigung vom Stammbuchamt des JGHV über die im 1. Preis (20 Std.) bestandene Verbandsschweißprüfung.

Anschließend erläutern die Leiter der einzelnen Arbeitsgruppen Hella Funke, Dietmar Göpfert, Andrè Stoll und Heiko Tolkmitt die Arbeiten jedes einzelnen Hundes in ihrer Gruppe und geben entsprechende Hinweise für die weitere Arbeit.

 

Es wird versucht, in der folgenden DIA-Show einen Eindruck vom Vereinstag 2019 von Freitagabend bis zum offiziellem Schluss am Sonnabend zu geben. Die Hardleiner sind ja noch geblieben, Bilder vom Sonntagmorgen wurden nicht übermittelt, vielleicht auch besser so.