Mitteilungsheft

 

 

 

Die Mitteilungen des Deutsch-Langhaar-Verbandes sind das offizielle Mittelilungsheft.

Die "DL-Mitteilungen" erscheinen 4x im Jahr und werden den Mitgliedern in den Mitgliedsvereinen zugeschickt.

Die Kosten für das Heft sind im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Adressänderungen der Mitglieder sollten umgehend dem zuständigen Mitgliedsverein gemeldet werden, um Verzögerungen bei der Zustellung zu vermeiden.

 

 


Es gibt drei Standardwerke, in welchen nicht nur die Geschichte unseres Verbandes, sondern auch herausragende Zwinger und Persönlichkeiten beschrieben werden.

Leider sind die Bücher von Karl Brandt und Max Hinkel vergriffen, und nur mit etwas Glück über das Antiquariat zu erhalten. 

BrandBuch Merx Hinkel II 

 

Dem Ehepaar Heinrich und Anneliese Merx ist es zu danken, dass die Geschichte  unseres Verbandes fort geschrieben wurde. Christoph Frucht, der Präsident des Jagdgebrauchshundverbandes schrieb 1997 in  seinem  Vorwort - ZUM GELEIT:

"Am Anfang war die Jagd ! Und seit Urzeiten die Jagd mit dem Hund!  Natürlich hat sich im Laufe der Geschichte sehr viel getan zu Jagd und Hund, aber sicher gehört der Typ des Langhaarigen Vorstehhundes zu den Anfängen erfolgreicher jagd mit dem Hund. Der Jagdgebrauchshundverband e.V. freut sich mit dem Deutsch-Langhaar-verband e.V. für die Jägerei im wieder vereinten  Deutschland, daß es gelungen ist, mit dem Ehepaar Heinrich und Anneliese Merx Autoren für die Lösung der Aufgabe gefunden zu haben, den geschichtlichen Werdegang der Rasse Deutsch-Langhaar, im Anschluß an die Bücher von Karl Brandt und Max Hinkel, bis zur Gegenwart zu dokumentieren.Hier ist das Wissen um die Entwicklung und die Zucht bis heute, verbunden mit einem hohen Maß an eigener Erfahrung im Umgang und der Führung der "Langhaarigen", bestens dargestellt.

Wer sich für den Deutsch-Langhaarund alle bedeutsamen Dinge um diesen Vorstehhund interessiert,hier bleiben keine Wünsche offen, alles wird erschöpfend behandelt. Ein Glücksfall für alle Langhaarfreunde, daß dieses Buch erscheinen kann und Familie Merx die Aufgabeso glücklich gelöst hat. Allen Interessierten viel Freude an der Lektüre dieses Buches, um Rückblick und Vorschau mit dem Langhaar der Jagd dienen zu können. Dazu Waidmannsheil wünscht Ihnen gez. Christoph Frucht"

Das Buch ist für 45,00 € zzgl. Porto und Versand, beim Schatzmeister des DL-Verbandes oder bei Frau Anneliese Merx erhältlich.


 

Buch Uhde

Wer sich für das Jagdgebrauchshundewesen im Allgemeinen und den Jagdgberauchshundverband im Besonderen interessiert, dem ist das Buch von Heinrich Uhde - "DAS JAGDGEBRAUCHSHUNDWESEN" besonders zu empfehlen.

"Heinrich Uhde, geb. 1937, ist Richter a.D. Vor seiner Jägerprüfung führte er Schutzhunde, danach bis heute Jagdhunde - Erd-, Stöber- und Vorstehhunde, in den letzten Jahrzehnten Schweißhunde.Er ist jagdkynologischer Fachautor und Sachverständiger. Auf vielen Ebenen des Jagdgebrauchshundwesens wirkte er an führender Stelle.

Von 1971 bis 1986 war er Präsident des JGHV, seitdem ist er dessen Ehrenpräsident. Auf unzähligen Prüfungen war er als Leiter und Richter tätig. Bis heute gibt er sein Wissen in Theorie und Praxis auch auf Lehrgängen und Seminaren weiter."

 

Das Buch ist noch verfügbar und für 50,00 € bei der Geschäftsstelle des JGHV erhältlich


 

Markmann

 

 

 

 

Hans Jürgen Markmann beschreibt übersichtlich und für jeden verständlich, was alles zu beachten ist wenn ein Welpe ins Haus kommt. Eine Anleitung für Jäger, die sich

den ersten Welpen zugelegt haben. Aber auch für "Alte Hasen",  bei denen beim Lesen der "AHA" - Effekt auftritt.


 

Frevert

 

 

 

Es gibt viele Bücher über die Abrichtung unserer Jagdhunde. Vieles hat sich den neuen Verhältnissen angepasst. Früher galten "Oberländer" und "Frevert" zu den Standardwerken. Der Ehrenpräsident des JGHV - Heinrich Uhde - hat dieses Buch entsprechend überarbeitet.


 

Krewer

 

 

 

 

 

 

Bernd Krewer beschreibt sehr anschaulich die Herkunft und Verwendungszweck der einzelnen im JGHV anerkannten Jagdhunderassen.